Telefonkonferenzen

Europäisches Tagebuch, Rückblick 10.3.2020: In Italien wurden gestern 10.000 bestätigte Corona Infizierte und über 400 Tote gezählt. Ministerpräsident Conte hat die schon verhängten Beschränkungen in Norditalien nun ausgeweitet und das gesamte Land zur Schutzzone erklärt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen: „Unsere Gewohnheiten müssen sich ändern, wir müssen alle etwas Aufgeben zum Wohl Italiens.“ Schulen, Universitäten, Kindergärten werden geschlossen, Veranstaltungen werden verboten.

Gestern hat an einer Telefonkonferenz mehrerer EU-Premiers, darunter Italiens Ministerpräsident Conte und Österreichs Bundeskanzler Kurz, auch Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu teilgenommen. Angeblich hat Netanjahu die Europäer dazu ermahnt, Corona ernst zu nehmen. Dem italienischen Ministerpräsidenten musste er das freilich nicht lange erklären. Aber auf Italien wollen die anderen EU-Länder nur ungern hören.

Heute folgte eine Videokonferenz der EU-Regierungschefs. Es wurde vereinbart keine nationalen Alleingänge zu unternehmen, sondern Maßnahmen miteinander abzustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.